Guten Morgen Sonntag

 


ÖFFNUNGSZEITEN
Montags bis Freitags
09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Telefon: 0 44 21 - 400 86 29
Telefax: 0 44 21 - 400 86 98

anzeigen@gms-portal.de
redaktion@gms-portal.de

Börsenstraße 27
26382 Wilhelmshaven

GUTEN MORGEN SONNTAG

In einer Auflagenhöhe von 90.000 Exemplaren wird die "Guten Morgen Sonntag" an alle erreichbaren Haushalte in der Stadt Wilhelmshaven, im Landkreis Friesland-Nord und im Landkreis Wittmund kostenlos verteilt.

GUTEN MORGEN SONNTAG

Durch aktuelle Berichterstattung aus den Bereichen Sport, Politik und Wirtschaft ist die "Guten Morgen Sonntag" bei Ihren Lesern mittlerweile ein fester Bestandteil am Wochenende.

GUTEN MORGEN SONNTAG

Nutzen Sie unsere Sonntagszeitung, um Ihre Kunden zu erreichen.Ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis, eine hohe Haushaltsabdeckung und Reichweite sollten Sie für Ihre Werbung nicht ungenutzt lassen.

„Plankton statt Plastik“

geschrieben von Stefan Zillich
Mitglieder des Veranstaltungsteams: Arnhild Bösemann, Julia Kaffarnik, Anke Tammen, Annette Janssen, Svenja Püschel, Claudia Schmidt und Tylke Pastuschka (v.l.). Es fehlen: Robert Peris, Robert Rassau und Vanessa Bartelt. Mitglieder des Veranstaltungsteams: Arnhild Bösemann, Julia Kaffarnik, Anke Tammen, Annette Janssen, Svenja Püschel, Claudia Schmidt und Tylke Pastuschka (v.l.). Es fehlen: Robert Peris, Robert Rassau und Vanessa Bartelt. Foto: Nationalpark-Haus Carolinensiel

Wittmund/Carolinensiel. Vom 10. bis zum 15. September findet in Carolinensiel-Harlesiel eine Plastik-Aktions-Woche mit dem Titel „Plankton statt Plastik“ statt.
Die Themenwoche ist ein Gemeinschaftsprojekt von verschiedenen Vereinen und Unternehmen rund um Carolinensiel und Harlesiel. Anlass für diese Themenwoche ist die große Sorge der Veranstalter beim Anblick der immer weiter voranschreitenden Vermüllung der Weltmeere. Die Meeresbewohner haben dabei ganz besonders unter den riesigen Ansammlungen von Plastikmüll zu leiden.

Dieser Müll gefährdet aber nicht nur die Tiere und Pflanzen, sondern letztendlich uns alle und damit auch unsere geliebte Nordseeküste an der wir leben, arbeiten und unseren Urlaub verbringen. Das Ziel der Aktionswoche ist es nicht, mit dem erhobenen Zeigefinger vor den Besuchern zu stehen, sondern mit einem interessanten Wochenprogramm über die Problematik zu informieren und den Gästen durch spannende Aktionen, tolle Alternativen zum Plastik aufzuzeigen. Es sind somit alle herzlich dazu eingeladen, an den nachfolgenden verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen. Los geht es am Montag, 10. September, mit der Ausstellungseröffnung „Bedrohte Ozeane“ durch Kurdirektor Kai Koch um 10 Uhr im Kinderspielhaus der an der Cliner Quelle in Carolinensiel. Die Ausstellung wird täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein.
Am Dienstag, 11. September sind die Veranstalter von 10 bis 15 Uhr auf dem Wochenmarkt in Carolinensiel mit einer mobilen Spülstation vor Ort und zeigen dadurch Alternativen zum Einweggeschirr. Außerdem werden alternative Verpackungsmaterialien angeboten und es gibt Informationsmaterial zum Thema „Wo steckt überall Plastik drin?“.
Der Strand von Harlesiel ist dann am Mittwoch, 12. September, um 9.30 Uhr, Startpunkt einer Wattwanderung, die sich dem Thema „Plastik im Watt“ widmet. Informiert wird über die Gefahren von Plastikmüll im Weltnaturerbe Wattenmeer. Für diese Wattwanderung wird eine vorherige Anmeldung im Nationalpark-Haus unter 04464-8403 erbeten. Ebenfalls am Mittwoch wird von 10 bis 16 Uhr in das Kapitänshaus des Deutschen Sielhafenmuseums eingeladen. Dem alten Tante-Emma-Laden im Kapitänshaus wird wieder Leben eingehaucht.
An diesem Tag werden alle angebotenen Lebensmittel und Produkte unverpackt bzw. ausschließlich in nachhaltigen Verpackungsmaterialien angeboten. Hier können die Besucher unter anderem leckeres und regionales Obst & Gemüse, Senf, Marmelade sowie handgefertigte Seifen erwerben. Der Eintritt in das Kapitänshaus ist an diesem Mittwoch frei.
Am Donnerstag, 13. September, findet im Kinderspielhaus in Carolinensiel von 10 bis 12 Uhr ein Workshop statt bei dem Seifen, Cremes, Deo etc selbst hergestellt sowie Spül- und Abschminktücher selbst genäht werden.
Am Freitag, 14. September, präsentiert die Marie Ulfers Grundschule die Ergebnisse ihrer Projektwoche. Am „International Coastal Cleanup Day“ schließlich findet am Sonnabend, dem 15. September, von 15.30 bis 17.30 Uhr, eine Müllsammelaktion am Strand von Harlesiel mit anschließendem Suppeessen im Restaurant Wattkieker statt. Um vorherige Anmeldung unter 04464 – 235 wird gebeten.
Zum Abschluss begrüßen die Veranstalter alle Interessierten im Gemeindehaus Carolinensiel, Pumphusen 2, von 19 bis 19.30 Uhr zu einer Filmvorführung mit dem Titel „Plastik in jeder Weller – Müllhalde Meer“. Alle Besucher sind anschließend herzlich dazu eingeladen, über die im Film gezeigte Problematik zu diskutieren.
Die Aktionswoche ist eine Gemeinschaftsprojekt vom New Ocean Project e.V., der BBS Wittmund, der Marie Ulfers Grundschule Carolinensiel, der BUND Ortsgruppe, der Ev.-luth. Kirchengemeinde Carolinensiel, der Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH und dem Nationalpark-Haus Carolinensiel. Darüber hinaus wird die Plastik-Aktions-Woche vom Wattkieker, dem Bio-Laden Iken, dem Deutschen Sielhafenmuseum und von der Sparkasse Leer-Wittmund unterstützt.

Online-Services

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok