GUTEN MORGEN SONNTAG

In einer Auflagenhöhe von 90.000 Exemplaren wird die "Guten Morgen Sonntag" an alle erreichbaren Haushalte in der Stadt Wilhelmshaven, im Landkreis Friesland-Nord und im Landkreis Wittmund kostenlos verteilt.

GUTEN MORGEN SONNTAG

Durch aktuelle Berichterstattung aus den Bereichen Sport, Politik und Wirtschaft ist die "Guten Morgen Sonntag" bei Ihren Lesern mittlerweile ein fester Bestandteil am Wochenende.

GUTEN MORGEN SONNTAG

Nutzen Sie unsere Sonntagszeitung, um Ihre Kunden zu erreichen.Ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis, eine hohe Haushaltsabdeckung und Reichweite sollten Sie für Ihre Werbung nicht ungenutzt lassen.

Kreativer Wettbewerb - Projekt zur Erinnerung an 150 Jahre Wilhelmshaven

geschrieben von Stefan Zillich
Thorben Schiel (Wort-G-Wand), Sabine von Hiller (Kunstlehrerin des NGW), Stefan Fischer (Schulleiter des NGW), Holger Barkowsky (1. Vorsitzender VKP), Vanessa Bartelt (Geschäftsführerin VKP), alle hinten von links, sowie ein Teil der Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e des NGW. Thorben Schiel (Wort-G-Wand), Sabine von Hiller (Kunstlehrerin des NGW), Stefan Fischer (Schulleiter des NGW), Holger Barkowsky (1. Vorsitzender VKP), Vanessa Bartelt (Geschäftsführerin VKP), alle hinten von links, sowie ein Teil der Schülerinnen und Schüler der Klasse 10e des NGW. FOTO: PRIVAT

WILHELMSHAVEN/GMS - Nach zweimonatiger Zwangspause fand auf Einladung des Leiters der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, Jörn Kreikebaum, im großen Sitzungssaal in der Mozartstraße, unter Einhaltung der Abstandsregelungen, die Sitzung des Vorstandes des Vereins zur Förderung der kommunalen Prävention in Wilhelmshaven e.V. (VKP) statt.Auf Vorstandsbeschluss wird das Siegerprojekt, welches anlässlich des Stadtjubiläums 2019 vom VKP an den Wilhelmshavener allgemeinbildenden Schulen ausgeschriebenen Kreativwettbewerbs, eine besondere Würdigung erhalten.

So konnten sich im vergangenen Jubiläumsjahr junge Menschen mit Bildern, Fotos und Collagen zum Thema „150 Jahre WHV - Zusammenhalt und Integration “ als gemeinsames Klassenprojekt einbringen. Das Siegerbild wurde beim „Tag der Niedersachsen“ durch die Besucher*innen ausgelost. So konnte das Kunstwerk, der jetzigen Klasse 10e des Neuen Gymnasiums Wilhelmshaven (NGW), den Wettbewerb für sich entscheiden.

Neben einem Geldpreis gewann die Klasse ebenfalls einen Graffitiworkshop, der in diesem Jahr nun umgesetzt wird. So wird das Siegerbild zukünftig im Eingangsbereich des Freibades Nord zu bewundern sein und erinnert damit als einziges nachhaltiges Projekt im öffentlichen Raum, an das Stadtjubiläum.

Für die Projektumsetzung konnte erfreulicherweise der Auftragsmaler Thorben Schiel von Wort-G-Wand gewonnen werden. Herr Schiel verfügt aufgrund seiner mehrjährigen Arbeit an Schulen, nicht nur über umfangreiche pädagogische Kenntnisse, sondern hat auch jahrelange Erfahrungen in der Auftragsmalerei.

So sind z.B. die Kunstwerke, die auf vielen Stromkästen und Trafostationen in der Stadt zu sehen sind, ebenfalls aus seiner Feder entsprungen.

Am 19. Mai 2020 startet nun endlich die Projektumsetzung.

Bevor das Kunstwerk allerdings auf der Wandfläche am Freibad verewigt werden kann, müssen vorab noch die genauen Details erarbeitet werden. So zeigt Herr Schiel den Jugendlichen in speziellen Workshops, die verschiedenen Sprühtechniken und auch die Kunst des Schablonierens. Da das Bild aufgrund seiner besonderen Farben und dem Format nicht eins zu eins auf die Wandfläche umgesetzt werden kann, haben die Schüler*innen bereits in den „Corona-Ferien“ fleißig an weiteren Umgestaltungsmaßnahmen gefeilt, die dann ebenfalls in den Workshops weiter ausgearbeitet werden. Innerhalb einer viertägigen Projektwoche, die voraussichtlich am 29. Juni 2020 startet, kann das Bild dann endlich auf die Wandfläche des Freibad Nords verewigt werden. Die aktuellen Abstands- und Hygienemaßnahmen können bei diesem Projekt ebenfalls wunderbar eingehalten werden. So können die Schüler*innen innerhalb des Workshops auch alleine an den Tischen arbeiten. Auch bei der anschließenden Projektumsetzung am Freibad tragen die Jugendlichen spezielle Atemschutzmasken und Handschuhe, um sich in erster Linie vor den freigesetzten Gasen zu schützen.

„Ich sehe bei der Umsetzung unseres Projektes eine besondere Bedeutung auch unter der Tatsache, dass das Freibad Nord von den Stadtwerken einen zugesagten Fortbestand von weiteren 10 Jahren bekommen hat und damit als bezahlbare Freizeiteinrichtung im Stadtnorden erhalten bleibt. Dafür danken wir der Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Wilhelmshaven GmbH ganz besonders. Gerade in diesem Jahr wird durch Corona aber auch aus finanziellen Gründen für viele Familien der Urlaub in unserer Stadt ausfallen und das Freibad Nord damit auch im Präventionsbereich eine wichtige Rolle spielen“, so der VKP Vorsitzende Holger Barkowsky.

Wer Interesse hat dieses Projekt finanziell zu unterstützen, kann sich gerne mit dem VKP in Verbindung setzen und erhält dann weitere Informationen rund um das Projekt. Als kleines Dankeschön für die Beteiligung, können die Unterstützer dann ihre entsprechenden Logos einreichen, die dann ebenfalls in dem Kunstwerk am Freibad Nord integriert werden.

Online-Services

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok