GUTEN MORGEN SONNTAG

In einer Auflagenhöhe von 90.000 Exemplaren wird die "Guten Morgen Sonntag" an alle erreichbaren Haushalte in der Stadt Wilhelmshaven, im Landkreis Friesland-Nord und im Landkreis Wittmund kostenlos verteilt.

GUTEN MORGEN SONNTAG

Durch aktuelle Berichterstattung aus den Bereichen Sport, Politik und Wirtschaft ist die "Guten Morgen Sonntag" bei Ihren Lesern mittlerweile ein fester Bestandteil am Wochenende.

GUTEN MORGEN SONNTAG

Nutzen Sie unsere Sonntagszeitung, um Ihre Kunden zu erreichen.Ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis, eine hohe Haushaltsabdeckung und Reichweite sollten Sie für Ihre Werbung nicht ungenutzt lassen.

Ein kunterbuntes Mittelalter

geschrieben von
Ein ganz anderer Weihnachtsmarkt im Stil des Mittelalters erwartet die Besucher. FOTO: PRIVAT Ein ganz anderer Weihnachtsmarkt im Stil des Mittelalters erwartet die Besucher. FOTO: PRIVAT Foto: privat

FEDDERWARDEN/GMS - Auch in diesem Jahr wird am 7. und 8. Dezember wieder der Duft von offenem Holzfeuer, von geräuchertem Fisch und von Schmiedefeuer durch das kleine Dorf Fedderwarden ziehen und zum 9. mittelalterlichen Weihnachtsmarkt rund um das Gemeindehaus der Kirchengemeinde einladen, dass zu diesem Anlass zur „Marktschänke St. Stephanus“ hergerichtet wurde.

Der Markt öffnet am Samstag, 7. Dezember um 15 Uhr zu einer launigen Rede von Pastor Dr. Klaus Lemke-Paetznick und zu den Dudelsackklängen von Heike Büsing von den „Moorland Pipes and Drums“ seine Tore.

Wie auch in den Jahren zuvor verzaubert der Markt mit seinem bunten Treiben, bestehend aus Verkaufsständen mit mittelalterlichen Waren, einer Schmiede und einem kunterbunten Basar in der Marktschänke.

Edine Liebrecht, die Schmuckdesignerin aus Fedderwarden, ist wieder vor Ort und natürlich gibt es in der Marktschänke die allseits beliebten Krüllkuchen.

Im beleuchteten Pfarrgarten erwarten das Heerlager „Stilir Flutana“ und der Methandel „Wolfshain“ die Besucher.

An beiden Tagen ist viel Livemusik von der Gruppe „Narrenbart“, Jens Eschke von „Shadow´s Corner“ und „Martin dem Barden“ drinnen und draußen zu hören. Eine Feuershow läutet um 18 Uhr den Abend ein.

Kaffee und Kuchen, verschiedene Aktionen für Kinder in der Marktschänke, Feuerkörbe zum Aufwärmen, Glühweinstand sowie die Stockbrotbäckerei laden bis 20 Uhr drinnen und draußen zum Verweilen und zum Schnüstern ein.

Der Markt öffnet im Anschluss an den Gottesdienst um 11 Uhr wieder seine Tore und das bunte Markttreiben beginnt.

Die Tanzgruppen „passion oriental“ vom SV Concordia und „Al Hayat“ vom HFC Schortens bereichern den kleinen Marktplatz mit ihren Tanzdarbietungen.

Um 17 Uhr lädt der „Lebendige Adventskalender“ große und kleine Besucher zu einer kurzen Zeit der Besinnung in die Kirche ein. Mit dem Glockenläuten um 18 Uhr endet auch in diesem Jahr der Stephanusmarkt und die Marktschänke schließt dann ihre Türen.

 

Mehr in dieser Kategorie: « Bibliotheken bleiben wichtig

Online-Services

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok